Gewinnspiel # 4 - Ulli Stein Immobilien

Direkt zum Seiteninhalt
Buntes
Ulli-Stein-Immobilien-Gewinnspiel #4

Das aktuelle Gewinnspiel besteht wie gewohnt aus 4 Fragen, von denen mindestens 3 richtig beantwortet sein müssen, um ins Finale zu kommen. Anders als bei den bisherigen Gewinnspielen werden dieses Mal die Fragen allerdings auf 3 aufeinanderfolgende Hefte des Burgwaldspiegels verteilt, so dass es eines längeren Atems bedarf, um zum Ziel zu gelangen. Jede Frage bezieht sich auf ein besonderes Foto, auf dem Personen abgebildet sind, die zu erkennen die Aufgabe ist. Es empfiehlt sich also abzuwarten, bis auch die vierte Frage veröffentlicht ist, bevor Sie die Gesamtlösung einsenden.

Wie an nebenstehendem Foto, das den sympathischen und wandlungsfähigen Softeis-Fan zeigt, unschwer zu erkennen ist, geht es bei dem aktuellen Gewinnspiel im weitesten Sinne um das Thema „Eisenbahn oder Geschichte der Eisenbahn“, speziell um die ehemalige Wohratalbahn, die exakt vor 100 Jahren, am 30. April 1914, ihre Jungfernfahrt zwischen Gemünden und Kirchhain mit viel Dampf und Getöse aufnahm und in den Jahrzehnten danach regelmäßig auch am Bahnhof Rauschenberg Station machte. Dort kann man noch heute Reste des befestigten Bahnsteigs sehen, vor dem die Gleise gelegen haben.

Das Foto, das der Bahnhofsvorsteher in der Hand hält und das in Vergrößerung nebenstehend abgedruckt ist, stammt aus dem Jahr 1938. Es ist auf dem Bahnsteig vor dem Rauschenberger Bahnhof in Fahrtrichtung Gemünden aufgenommen. Das Original befindet sich in Privatbesitz. Die Aufnahme zeigt 3 Personen, eine jüngere und eine ältere Frau sowie einen jungen Mann. Ob es sich um eine Abschieds- oder Begrüßungsszene handelt und wer hier wen abholt oder zum Bahnhof gebracht hat, lässt sich allein aus der Abbildung heraus nicht erschließen. Dazu muss man mehr zu den einzelnen Personen und ihren Beziehungen zueinander und im Zusammenhang mit dem Rauschenberger Geschäftsleben in der damaligen Zeit in Erfahrung bringen.

Viel Spaß! Dr. Ulli Stein / Rauschenberg
Die 1. Frage lautet:
Wie heißt die Rauschenberger Kaufmannsfrau (Foto Mitte), die hier im Jahre 1938 zusammen mit ihrem Stiefsohn Willi ihre Nichte Gretl aus Berlin am Bahnhof Rauschenberg abholt oder verabschiedet?

Die 2. Frage lautet:
Welche von den 3 abgebildeten Personen stellt den seinerzeitigen Rauschenberger Bahnhofsvorsteher dar und Zusatzfrage: Wer weiß noch seinen Namen zu nennen?




Auf diesem anderen Foto ist eine Einzelperson in Eisenbahner-Uniform nach dem Dienst auf dem Nachhauseweg zu sehen. Die Aufnahme stammt aus den späten 1970er Jahren und zeigt, dass der Individualverkehr inzwischen auch die Bahnmitarbeiter erfasst hat.

Die 3. Frage lautet:
Wie heißt die Person, die auf dem Foto abgebildet ist? - Übrigens: An der Kette über der Uniformjacke hing nicht eine Taschenuhr, sondern die Dienst-Trillerpfeife, wie mir der auf dem Foto abgebildete Bahnbeamte erst kürzlich im Interview verriet.


Die 4. Frage lautet:
Wie heißt der Mann, der auf dem Foto hinter der Theke steht und mit ruhiger Hand ein frisches Bier zapft? Die Aufnahme ist vermutlich Ende der 1950er Jahre entstanden.


Dr. Ulli Stein • Robert-Koch-Str. 4 • 35282 Rauschenberg
Telefon 06425 342 3044 • E-Mail: info@ulli-stein-immobilien.de
Ihr Ansprechpartner für sämtliche Fragen rund um die Immobilie in Mittelhessen, Marburg-Biedenkopf und der Region Burgwald

   

Gestaltung Axel Hofmann. Sämtliche Inhalte, Fotos, Texte und Graphiken sind urheberrechtlich geschützt.
Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.
Zurück zum Seiteninhalt